Summ, summ, summ - wenn sich ein Imkermeister mit dem Karpfenking unterhält - Foto: Thomas Burchhart

Summ, summ, summ – wenn sich ein Imkermeister mit dem Karpfenking unterhält

Wie viele von Euch wissen gibt es seit August 2017 rund um die Teichanlage Bienenstöcke vom Imkermeister Johann Hohl. Mein Papa (Luis) ist selbst von den Bienen begeistert und freut sich über die fleißigen Insekten. Die Bienenstöcke sind eine wunderbare Ergänzung bei der Teichanlage und Streuobstwiese. Luis hat sich mit unserem Imkermeister unterhalten und ein paar Notizen zur Unterhaltung gemacht, welches Du hier lesen kannst.

Wie bist Du Imker geworden?

Johann Hohl: Ich befasse mich seit 40 Jahren mit der Imkerei welche ich vom Vater gelernt habe. 2013 habe ich aus Interesse die Imker Meisterprüfung gemacht.

Bienenstöcke an der Teichanlage Wascher - Fotos: Thomas Burchhart
Bienenstöcke an der Teichanlage Wascher – Fotos: Thomas Burchhart

Luis / Karpfenking: Du bist letztes Jahr im August mit Deinen Bienen zu uns an die Teichanlage gekommen. Wie war der 1. Winter für Dich und die Bienen an unserer Teichanlage?

Johann Hohl: Der erste Winter war sehr zufriedenstellend. Das Frühjahr mit seinen hohen Temperaturen in den letzten Wochen hat eine schöne Blütentracht bewirkt.

Biene auf Palmkätzchen - Foto: Annika Wascher
Biene auf Palmkätzchen – Foto: Annika Wascher

Bedeutung von Frühlingsblumen für Bienen

Johann Hohl: Die Frühblüher sind sehr wichtig für den Aufbau der Völker.

Luis / Karpfenking: Bienen sind wichtig und es gibt viele Projekte für diese nützlichen Insekten. Wie können wir alle die Insekten Unterstützen uns schützen?

Johann Hohl: Die Landwirtschaft sollte so wenig wie möglich Pestizide verwenden. Wichtig ist die Artenvielfalt. Große Monokulturen schwächen das Immunsystem der Bienen. Insektenhotels sind sehr wichtig da die Solitärbienen (Wildbienen) und die Honigbiene sich bei der Bestäubung ergänzen. Solitärbienen fliegen schon bei tieferen Temperaturen aus und bestäuben effektiver, die Honigbiene wiederum hat eine enorme Volkstärke mit ca. 50.000 Arbeitsbienen Ende Juni, mit der sie in der Bestäubung ganz vorne liegt.

Luis / Karpfenking: Bleibt der Bienenbestand in Österreich gleich oder gibt es Veränderungen?

Johann Hohl: Der Bestand ist ziemlich gleichbleibend. Sieht man im Garten blühende Bäume mit keinen oder ganz wenigen Bienen so heißt das nicht das keine oder zu wenige Bienen da sind, sondern die Bienen fliegen immer die attraktiveren Pollen- und Honigpflanzen an.

Honigbiene
Honigbiene auf Lavendel – Foto: Thomas Burchhart

Luis / Karpfenking: Wirst Du mit den Völkern wandern und wann?

Johann Hohl: Mit einem Teil werde ich Mitte Mai nach Edelschrott abwandern. Einige Völker bleiben bei der Teichanlage um zu sehen wie viel und welcher Honig eingetragen wird. Anfang August ist wieder die Rückwanderung.

Vielen herzlichen Dank für das Gespräch, es ist sehr interessant und wir freuen uns mehr über diese nützlichen Insekten zu erfahren!

Weiterführende Links

Imkerei Hohl
Honigbienen bei der Teichanlage Wascher

Wenn auch Du ein paar Fragen zum Thema Honig-Biene, Imkerei oder unserer Teichanlage hast, dann schreibe uns einfach einen Kommentar oder E-Mail mit der entsprechenden Frage. Wir werden das Thema gerne in einem unserem nächsten Beiträge behandeln. Vielleicht können wir auch beim Öffnen von einem Bienenstock dabei sein und mit unserer Kamera mit rein schauen! Wäre vielleicht auch für Dich interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: