Stay at Home

Frühling – zu Hause bleiben – gesund bleiben!

In vielen Ländern heißt es momentan „ZU HAUSE BLEIBEN – GESUND BLEIBEN!“. Auch wir (Hannerl und ich – Luis) sind nur alleine zu Hause, an der Teichanlage (um nachzusehen, ob alles in Ordnung ist) und kochen für die Familie, die uns die Einkäufe bringt und das Essen abholt. Kontakt gibt es derzeit nur via Handy, Computer oder über größere Distanz wie z.B. Balkon. Da es nicht allen so gut geht wie uns, wo wir einen Garten bzw. die Teichanlage haben und uns dort etwas bewegen und die Natur beobachten können, zeigen wir Dir einige Fotos (+Videos) und erzählen über unsere Wahrnehmungen zum Frühling und erzählen Dir von unserem Experiment.

Frühling auch wenn es KALT ist

Morgentemperaturen um –6°C lassen einen nicht wirklich an den Frühling denken. Doch der Frühling ist stark im Kommen. Soweit es die Situation auf Grund der globalen Pandemie erlaubt, versuchen Personen ihre Gärten, Terrassen, Fensterbänke und die Landwirte ihre Wiesen und Felder für das Frühjahr herzurichten. Die ersten Pflanzen werden gesetzt und Samen in die feinkrümmelige Erde gesät.

Admiral (Schmetterling)
Admiral (Schmetterling)

Video mit Bienenstock – SUMM-SUMM

Geduld oder Eifer?

Man soll seinen Eifer jedoch ein wenig zügeln, denn die Nächte sind noch kalt da müssen einige Pflanzen dann geschützt werden. Mit einem erfahrenen Obstbaumeister habe ich mich unterhalten warum die Marillen Bäume so leicht ihre Früchte durch Frost verlieren obwohl sie meist geschützt an Hausmauern gepflanzt werden. Er erklärte mir, dass dies eben falsch ist. Durch diese geschützten Plätze blühen sie früher, man freut sich und der strenge Frost zerstört die Blütenpracht.

Unser Experiment

Wir haben heuer ein Experiment mit Kartoffel gemacht. Nachdem am Feld die Wühlmäuse meine letzten Erden zu Nichte gemacht haben, haben wir aus Zaungitter einen Käfig geformt, diesen mit aufgeschnittenen Jutesäcken ausgekleidet und mit Erde gefüllt. Die Erde habe ich vorbereitet, ich habe Humuserde mit Sandiger Ackererde gemischt. Zuerst habe ich noch Schafwolle als Dünger in den Korb, dann ca. 25 cm Erde. Im lockeren Abstand habe ich nahe am Rand die Kartoffel gelegt und das dann 3 Mal wiederholt bis der Korb fast voll war. Später werde ich noch Erde nach füllen. Wir hoffen dass die Kartoffeln diesen Gitterkorb überwuchern und sich eine reiche Ernte einstellt. Wir werden dann darüber wieder berichten.

Experiment mit Kartoffel
Experiment mit Kartoffel

Videos von Luis & Hannerl

Video vom Jutesack für Kartoffel Experiment
Video vom Kartoffel-legen
Video mit Erde für Kartoffel Experiment

Froschwanderung & Storchenankunft und andere Beobachtungen

Die Natur ist auch schon sehr weit, die Frösche und Kröten feiern Hochzeit! Darüber freut sich der Storch sehr, da er nach der langen Reise aus Afrika zu uns, jetzt erst Kraft danken muss um im Sommer seine Jungen aufziehen zu können. Am 15. März ist heuer die erste gemeine Bachstelze eingetroffen. Amseln und Meisen bauen schon ihre Nester und legen bereits die ersten Eier. Die erst Ringelnatter hat kurz ein Bad in der Mittagsonne genommen. Der Turmfalke möchte mit einer Maus bei seiner Angebeteten Eindruck erwecken. Die ersten Bäume, Kornelkirsche, Blutkirschpflaume und Marille blühen.

Frösche, Kröten und der Storch
Frösche, Kröten und der Storch

BLEIB ZU HAUSE – BLEIB GESUND!

Hannerl und ich (Luis) wünschen Dir und uns ein wunderbares Frühjahr viel Freude mit der Natur. Viel Gesundheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(c) www.karpfenking.at

%d Bloggern gefällt das: